{{totalScore | toScore}}

{{totalScoreText}}

Train Simulator: The Riviera Line: Exeter-Paignton Route Add-On

DRM

$24.99

$22.57

-10%

WANTED
WANT IT
{{ product.name }}


Gameplay

Filter

Game buzz for {{ product.mainCommunityProductDetails.name }}

Buzz is not available for this game.

Train Simulator: The Riviera Line: Exeter-Paignton Route Add-On

$24.99

$22.57

-{{product.discount}}%

$19.99

The English Riviera comes to Train Simulator in the beautifully picturesque ‘The Riviera Line: Exeter-Paignton’ route, which runs through some of the most scenic landscape in England.

Read full description

Associated Products

See All
See Less

Deals

Game description

Die englische Riviera kommt für den Train Simulator in Form der pittoresken „The Riviera Line: Exeter-Paignton“ Strecke, die durch eine der schönsten Landschaften Englands verläuft.

Im Südwesten der englischen Küstenregion, besser bekannt als die englische Riviera, aufgrund des milden Klimas und der Sandstrände, beheimatet, wurde diese malerische Strecke 1846 eröffnet, und zwar als einspurige Strecke in Breitspur. Sie beförderte Urlauber von Exeter nach Torbay. Noch im selben Jahr wurde die Strecke nach Newton Abbot und zwei Jahre später nach Torquay, die heutige Station Torre, erweitert. Es dauerte aber noch bis zum Jahre 1859 bis schließlich die Dartmouth and Torbay Railway die Strecke von Torre bis Paignton ausweitete.

Die 45 Kilometer lange Strecke wurde ursprünglich für das von Isambard Kingdom Brunel entworfene Breitspur System entworfen und gebaut: eine damals im Bereich der Great Western Railway Eisenbahn durchaus übliche Spurweite. Ursprünglich wurden die Züge mit Druckluft betrieben (atmosphärische Eisenbahn), dies jedoch nur knapp ein Jahr lang. Zeugen dieser missglückten Antriebsart sind die verschiedenen Pumpenhäuser entlang der Strecke. Im Mai 1892 wurde die Strecke dann auf Regelspur umgebaut und in den folgenden Jahren nach und nach zweispurig ausgebaut.

Die nicht-elektrifizierte Strecke ist am bekanntesten für ihre Küstenabschnitte, die felsigen Steilküsten und die kurvigen Abschnitte der Linie, einige Kilometer davon direkt an der „Devon Sea Wall“ verlaufend – ein wundervoller Anblick in den Sommermonaten, aber im Winter von heftigen Nordwinden und hohen Wellen gepeinigt. Unüblich für eine britische Strecke sind ebenfalls die Palmen, die an einigen Bahnstationen stehen.

Nach der Ausfahrt aus Exeter St. Davids Station (erbaut von Brunel und 1844 eröffnet) überquert die Strecke den Fluss Exe und führt durch die Vororte der Stadt bevor es hinaus in das ländliche Devon geht. Von Powderham Castle aus verläuft die Eisenbahn entlang des Flusses bis nach Starcross, wo sie entlang des Ärmelkanals bis nach Dawlish Warren und von dort entlang der „Devon Sea Wall“ verläuft.

Hinter Dawlish duckt sich die Strecke eng an die Felsen, taucht durch verschiedene Tunnels hindurch und bietet so einige fantastische Stellen für Fotografen und Eisenbahnfreunde. Zwischen Teignmouth und Hackney folgt die Route dem Fluss Teign, bevor sie dann landeinwärts nach Newton Abbot verläuft. Hinter Newton Abbot verläuft die Strecke vierspurig, zwei Spuren nach Penzance verlaufen rechts und biegen bei Aller Junction ab, während die Spuren nach Paignton erst etwas ansteigen um dann langsam Richtung Torquay und zum Meer abfallen.

Fernverkehrsverbindungen entlang der Strecke werden von modernen DMU Einheiten übernommen, eingeschlossen dem Voyager und dem HST. Nahverkehrszüge bestehen aus Class 142, Class 143, Class 150 und Class 159. Frachtzüge sind eher zweitrangig, aber trotzdem nicht selten anzutreffen.

In der Strecke enthalten ist die First Western Class 143 als zweiteilige „Pacer“ Garnitur, ein getreuer Gefährte auf dieser Strecke. Auf dem „Walter Alexander“ Bus Chassis basierend wurde die als „ nickender Esel“ bezeichnete Zuggattung Mitte der 1980er Jahre eingeführt. Seitdem ist sie wohlbekannt für ihren unkomfortablen Lauf und die eher magere Sitzausstattung, das in diesem Modell glaubwürdig nachgebildet wurde. Ebenfalls enthalten ist ein „Quick Drive“ kompatibler High Speed Train (HST) in First Great Western Lackierung.Szenarien
Sechs Szenarien für die Strecke:
Class 143: First Look
Class 143: Preparations
Class 143: Service Practice
Rescue Diversion
Busy Day on the Coast
Storm Consequences

Weitere Szenarien sind in dem online Steam Workshop und im Spiel erhältlich. Die Szenarien des Train Simulator Steam Workshops, die viele weitere spannende Spielstunden garantieren, sind kostenfrei und einfach zum Herunterladen. Szenarien werden täglich hinzugefügt. Warum testen Sie es jetzt nicht einfach aus!

Klicken Sie hier für weitere Steam Workshop Szenarien.Hauptmerkmale 45km lange Riviera Line Strecke von Exeter nach Paignton
Malerische Küstenstrecke entlang der South Devon Railway Sea Wall
First Great Western Class 143 „Pacer“ DMU
First Great Western HST (nur im QuickDrive)
Szenarien für die Strecke
QuickDrive kompatibel
Downloadgröße: 1.600mb

Game info

{{totalScore | toScore}}

{{totalScoreText}}


  • Rating
Publisher:
Dovetail Games
Developer:
Dovetail Games
Genres:
Simulation
Source:
Released:
Donnerstag, 20. Februar 2014
Modes:
Languages:
English
Format:
Digital PC Download
Headset:
{{vrNames}}
Customer notes

Train Simulator 2015 erforderlich zum Spielen dieses Zusatzinhalts.

Minimum Requirements
  • OS: Windows® Vista / 7 / 8
  • Processor: 2.8 GHz Core 2 Duo (3.2 GHz Core 2 Duo recommended), AMD Athlon MP
  • (multiprocessor variant or comparable processors)
  • Memory: 2 GB RAM
  • Graphics: 512 MB with Pixel Shader 3.0 (AGP PCIe only)
  • DirectX: Version 9.0
  • Network: Broadband Internet connection
Recommended Requirements
Legal

More like this



User rating

{{totalScore | toScore}}

{{totalScoreText}}

Reviews for Train Simulator: The Riviera Line: Exeter-Paignton Route Add-On

{{(r.PositiveVotesCount || 0) | number:0}} {{(r.PositiveVotesCount || 0) === 1 ? person : people}} found this helpful. Was this review helpful to you?
94
A delightful and surprisingly detailed little route

HopelessHyena

I purchased this route for the class 143 - an unusual looking passenger locomotive. However, it turns out that this route is one of the best detailed I have come across both track-side and off into the distance. If you enjoy frequently stopping passenger services and slow speed travel, you'll love this route. Featuring stations such as Torquay (setting of Fawlty Towers) and Dawlish (recently famous for the track damage caused by diverse weather conditions), this route packs as much detail into as little space as possible. The 143 Pacer is beautifully detailed with realistic sound effects and strangely dinky wheels. There are a number of livery variants you can purchase additionally for re-purposing the loco to different routes. Overall this route is sure to give you a big grin around every corner. Running parallel to and meters from the sea there are interesting things to see and plenty to explore. It may not be the biggest route ever, but it certainly packs a punch for the price. If you like UK routes, I'd strongly recommend adding this to your collection.

Load More
Load More

User rating

{{totalScore | toScore}}

{{totalScoreText}}

Rate & Review

Simply rate this game out of 5 stars and submit

{{review.ScoreText}}

Thanks for rating!

Thanks for the rating and review!

All of our reviews are moderated and may not appear on the site straight away.

Thank you for your patience whilst we complete this process.